Honorar

Ich arbeite in der Praxis grundsätzlich mit einem Honorar nach individueller Vereinbarung.
Eine Honorarvereinbarung bezieht neben anderen Faktoren die Größe des Anliegens, den geplanten therapeutischen Umfang und auch die individuelle finanzielle Situation mit ein.

Dies ist für einen Erstberatung oder Erstbehandlung schwierig, da der Patient ja meist vorher wissen will, was auf ihn zukommt. Deshalb gibt es zwei Pauschalbeträge.

Der erste Pauschalbetrag ist eine klassischer diagnostischer Beratungstermin, vergleichbar dem Einholen einer Zweitmeinung (oder auch einer Erstmeinung).
Ziel ist es mich und meine Arbeitsweise im Bezug auf Ihr Anliegen kennen zu lernen. Die Diagnostik bezieht sich auf den Rahmen den es braucht, um die Größe und den Umfang ihres Anliegen soweit abschätzen zu können um ein mögliches Therapiekonzept mit seinen dazugehörigen Teilen skizzieren zu können.
Hierfür nehme ich 65€.
Kleinere Anliegen lassen sich teilweise auch direkt in diesem Termin diagnostisch und therapeutische bearbeiten.

Wer mit einem großen Anliegen kommt und gleich konkret einsteigen möchte, für den gibt es eine zweite Pauschale.
Ziel einer großen Erstbehandlung ist es, dem eigenen Krankheitsgeschehen auf Augenhöhe zu begegnen.
Dabei geht es vor allem um Krankheitsgeschichten, die mit der eigenen Biographie verwoben sind, die Themen des Edlen Kerns und des Traumatischen Kerns eine Rolle spielen, oder schon verschiedene eigentlich erfolgversprechende Therapieversuche wenig erfolgreich blieben.
Hierfür veranschlage ich als Pauschale 320€.
Über den Weg der diagnostischen Beratung lässt sich natürlich auch hierfür ein individuelles Honorar anstatt der Pauschale vereinbaren.